E-Mail-Verschlüsselung

In E-Mails werden häufig personenbezogene oder geschäftskritische Daten versendet, daher ist der Datenschutz beim E-Mail-Versand besonders relevant. Zur Verschlüsselung nutzen wir alternativ zwei Systeme: die „Transportverschlüsselung“ TLS und die „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“.

Bei der „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ wird die Mail mit einem Passwort verschlüsselt (siehe Abbildung). Dieses System ist zwar sicher, erfordert aber die Mitwirkung des Empfängers, da dieser die Mail mit einem Passwort entschlüsseln muss.

Alternativ bieten wir die Transportverschlüsselung TLS (Transport Layer Security) an. Bei diesem System wird der Transportkanal zwischen dem Sender und dem Empfänger verschlüsselt (siehe Abbildung).

Bei einem Großteil der üblichen E-Mail-Provider wie z. B. Gmail, WEB.de oder GMX werden die E-Mails automatisch mit der TLS-Verschlüsselung versendet.

Für Kunden mit eigener Domain

Einige Kunden (meist Firmenkunden) haben eine eigene Domain, wie zum Beispiel bei unserer Bank „...@volksbank-kurpfalz.de“.

Wenn Sie eine eigene TLS-fähige Domain haben und diese Verschlüsselungsmethode nutzen möchten, teilen Sie uns dies bitte mit.

Ob Ihre Domain TLS-fähig ist (TLS-Protokoll – Versionen 1.1, 1.2 oder 1.3 – ältere Versionen gelten als unsicher), können Sie bei Ihrer IT-Abteilung oder Ihrem Domain-Provider erfragen.