Austausch mit sieben Genossenschaftsbanken aus China

Inzwischen hat sich China zu einem der wichtigsten Außenhandelspartner Deutschlands entwickelt. Hierdurch gewinnt für kleine und mittelständische Unternehmen das Auslandsgeschäft in Asien zunehmend an Bedeutung. "Über unser Verbundnetzwerk bieten wir den regionalen Unternehmen alle Leistungen für den Außenhandelsverkehr mit China an", erklärt Jörg Mertens, Vorstandsreferent bei der Volksbank Kurpfalz.
Ebenso interessieren sich chinesische Banken für die deutsche Bankenlandschaft. So besuchte eine 12-köpfige Delegation mit Vorstandsvorsitzenden von chinesischen Genossenschaftsbanken die Volksbank Kurpfalz, um sich über das Genossenschaftsbankwesen und das Risikomanagement in einer Genossenschaftsbank zu informieren.

Firmenkunden im Import- und Exportgeschäft tätig

Chinesische Delegation in Heidelberg

In der Heidelberger Hauptstelle begrüßten Vorstand Michael Hoffmann und Vorstandsreferent Jörg Mertens die asiatischen Bankmanager aus der Provinz Guangxi. "Einige unserer Firmenkunden sind im Import- und Exportgeschäft mit China tätig oder möchten im chinesischen Markt aktiv werden. Daher haben wir einen direkten China-Ansatz und führen spezielle Veranstaltungen zum Thema "China" durch. Auch unsere Yuan-Währungskonten werden verstärkt nachgefragt", hebt Jörg Mertens hervor.
Den chinesischen Gästen stellte Michael Hoffmann zunächst die eigene Bank vor und gab einen Überblick über die deutsche Genossenschaftsorganisation. Ein besonderes Interesse hatten die Teilnehmer am Risikomanagement der Bank. Weitere Fragen hatten die Delegierten zum Controlling und Qualitätsmanagement. Dass die deutsch-chinesische Freundschaft in der Region intensiv gelebt wird, verdeutlichte Jörg Mertens am Beispiel der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Mannheim/Rhein-Neckar, deren Gründungsvorstand er ist.