Vorstand Thomas Götz geht in den Ruhestand

Vom Auszubildenden bis zum Vorstand – Thomas Götz blickt auf einen erfolgreichen Berufsweg im Genossenschaftswesen zurück. Nun hat er sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Aus einer Unternehmerfamilie stammend und in Leutershausen aufgewachsen, begann Thomas Götz seine berufliche Laufbahn mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der damaligen Raiffeisenbank Großsachsen. Schon früh hatte er das Ziel vor Augen, Bankvorstand zu werden. "Von Beginn an wollte ich eine Position erreichen, in der ich im Sinne der Bank gestalten und entscheiden kann", erinnert sich Thomas Götz.

Frühzeitig Verantwortung übernommen

Schon frühzeitig übernahm er Mitte der 80er-Jahre in Lützelsachsen Verantwortung als Filialleiter. Danach folgte der Wechsel in den Kreditbereich, in den er sich mit großem Engagement einarbeitete. Parallel dazu durchlief der verheiratete Vater von drei Kindern alle fachlichen Qualifikationen, die er als Genossenschaftlicher Bankbetriebswirt BGV und Diplomierter Bankbetriebswirt ADG abschloss. Der Lohn des hohen persönlichen Einsatzes, der ihn auch samstags in die Bank führte: 1992 wurde ihm bei der inzwischen durch Fusion entstandenen Raiffeisenbank Badische Bergstraße eG die Leitung der Kreditabteilung übertragen. 1993 erfolgte der Wechsel zur Volksbank Ladenburg. 1995 wurde Thomas Götz zum Prokuristen ernannt und zum stellvertretenden Vorstandsmitglied bestellt. Im darauf folgenden Jahr wurde er ordentliches Vorstandsmitglied. 1999 begleitete er die Fusion der Volksbank Ladenburg, der Raiffeisen-Volksbank Schriesheim sowie der Raiffeisenbank Badische Bergstraße zur Volksbank Neckar-Bergstraße. Diese wiederum fusionierte 2009 mit der Volksbank Kurpfalz H + G BANK zur heutigen Volksbank Kurpfalz.

Als ehemaliger Handballer sieht sich der „Heisemer“ bis heute als Mannschaftsspieler. "Ich stellte mir immer die Frage, wie ist meine Rolle und wie muss ich meine Handlungsweise danach ausrichten?". Ebenso war es für ihn wichtig, den Mitarbeitern Vertrauen zu schenken. "Da sehe ich mich als Coach", so der scheidende Vorstand. Als Vorstand hat er sich bei zu treffenden Entscheidungen immer auf Fakten und sein Bauchgefühl verlassen.

Goldene Ehrung

Im Rahmen der Verabschiedung wurde Thomas Götz mit der Ehrenurkunde in Gold des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes ausgezeichnet. 2002 hat er die silberne Ehrennadel der deutschen Genossenschaftsorganisation erhalten.

Vielfältiger Ausgleich und neue Ziele

Auch nach Beendigung seines beruflichen Wirkens wird die Zeit von Thomas Götz weiterhin ausgefüllt sein - und das nicht nur als Ratgeber für die Familie. Er setzt sich als Gemeinderat in seiner Heimatgemeinde Leutershausen für gesellschaftliche Belange ein. Ebenso wirkt er im Vorstand des Olympia-Kinos Leutershausen ehrenamtlich mit. Weiterhin ist er leidenschaftlicher Heimatschauspieler und Skatspieler. Als aktiver Mountainbiker hat er sich zum Ziel gesetzt, mit dem Fahrrad quer durch Deutschland zu touren und irgendwann möchte er einen Berg erklimmen. Auch im Ruhestand gibt es für Thomas Götz genügend erstrebenswerte Ziele.

Vorstand Thomas Götz geht in den Ruhestand
Bild von links: Michael Hoffmann (Vorstand Volksbank Kurpfalz), Manuel Just (Bürgermeister Hirschberg), Bernhard Müller (Aufsichtsratsvorsitzender Volksbank Kurpfalz), Thomas Götz (Vorstand Volksbank Kurpfalz), Bernhard Carl (Vorstandssprecher Volksbank Kurpfalz), Karl-Heinz Krauß (WP / Steuerberater des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes e. V.)