"Meine Kurpfalz" - ein waschechter Kurpfälzer bietet IT-Unterstützung für die Region

Matthias Blatz - geschäftsführender Gesellschafter Heidelberg iT

Matthias Blatz kann man mit Fug und Recht als "waschechten" Kurpfälzer bezeichnen. Geboren und aufgewachsen in Heidelberg-Kirchheim, hat er schon von Kindesbeinen an die Kurpfalz lieben und schätzen gelernt, ist ihr seitdem treu geblieben und kann sich nicht vorstellen, woanders zu leben. Er wohnt mit seiner Familie in Heidelberg-Rohrbach.

Seine enge Verbundenheit mit der Region war auch der Grund dafür, dass Matthias Blatz sein Unternehmen Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG 2007 in seiner Heimatstadt gegründet hat. Seiner Meinung nach haben eine moderne, zukunftssichere IT- und Kommunikationslandschaft und ein Orchester vieles gemeinsam. In beiden Fällen arbeiten hochspezialisierte Experten zusammen an einem gemeinsam definierten Ziel, streng nach dem Grundsatz: einander zuhören, miteinander handeln.

Heidelberg iT hat sich als IT-Dienstleister, Internet Service Provider und Cloud-Anbieter mit firmeneigenem Serverhotel (Rechenzentrum) erfolgreich am Markt etabliert und wächst kontinuierlich. Das IT-Systemhaus bietet – von der ersten Beratung und Planung über die konkrete Umsetzung der kundenindividuellen Lösung bis hin zum täglichen Betrieb – alle Servicedienstleistungen in den Bereichen Infrastruktur, Netzwerk und Internet aus einer Hand, einschließlich Telefonie und Beschaffung von Hard- und Software. Qualität und Service stehen für das 30-köpfige Team der Heidelberg iT dabei immer an erster Stelle. Zu den Kunden zählen überwiegend mittelständische Unternehmen und Existenzgründer sowie gemeinnützige und soziale Einrichtungen aus der Metropolregion Rhein-Neckar, aber auch Konzerne und Kleinbetriebe.

An der Kurpfalz schätzt Matthias Blatz besonders das vielfältige kulturelle Angebot, die wunderschöne Landschaft und den nach wie vor dörflichen Charakter von Heidelberg. In seinen Augen ist Heidelberg "das größte Dorf und die kleinste Stadt". Wichtig ist ihm auch das Eingebundensein seiner Heimatstadt in die Metropolregion Rhein-Neckar. Mannheim und Ludwigshafen sind schnell erreichbar und bieten in kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht zahlreiche Möglichkeiten.

In seiner Freizeit widmet sich Matthias Blatz dem Klettern, Wandern, Skifahren und Boogie-Boarding. Zum Klettern nutzt er gerne den Steinbruch in Schriesheim oder die Kletterhalle in Heidelberg. Ganz besonderen Spaß macht ihm dieses Hobby aber über der Baumgrenze in den Alpen.

Mit der Volksbank Kurpfalz ist Matthias Blatz ebenfalls schon seit seiner Kinderzeit, in der er dort sein Sparkonto hatte, eng verbunden. Heute führt er als Mitglied und Kunde der Bank dort die Privatkonten und das Firmenkonto, und auch bei der Finanzierung seines Firmenneubaus hat ihm die Volksbank Kurpfalz als zuverlässiger Partner zur Seite gestanden.

An der Zusammenarbeit mit der Volksbank Kurpfalz schätzt er besonders deren Verlässlichkeit, das Vertrauensverhältnis zwischen ihm und den Bankberatern und die hohe Qualität der Bankdienstleistungen. Auch die Kundennähe und der persönliche Kontakt sind ihm sehr wichtig. Er betont, dass er sich bei der Volksbank Kurpfalz, die ja keine Großbank, sondern eine Genossenschaftsbank ist, nicht als „anonymer“ Kunde fühlt, sondern stets als Person wahrgenommen wird. "Bei der Volksbank Kurpfalz wird man komplett mitgenommen und angenommen." Auch die Vorstände sind für die Mitglieder und Kunden ansprechbar, wie er bei der Finanzierung seines Firmenneubaus erfahren durfte.

Somit lässt sich sein treffender Vergleich einer IT-Landschaft mit einem Orchester (einander zuhören und miteinander handeln, um ein gemeinsam definiertes Ziel zu erreichen) nahtlos auf seine Geschäftsverbindung mit der Volksbank Kurpfalz übertragen – ein echter Wohlklang für "Meine Kurpfalz".